Die Pokerkarten sind das Herzstück jedes Pokerspiels. Die Chips und der Tisch können noch so gut sein, ohne Pokerkarten läuft beim Pokern überhaupt nichts.

Pokerkarten - US playing cards
US playing cards

Daher sollte bei der Anschaffung von Pokerkarten ein genau so sorgfältiger Maßstab angelegt werden, wie bei den anderen Materialien, nichts ist nerviger als Pokerkarten, die sich schon nach ein paar Partien völlig abgespielt haben. Nicht zu empfehlen sind Karten aus Pappe, die heute aber auch kaum noch Verwendung finden. Diese Karten sind sehr kurzlebig und zerblättern schon nach wenigen Spielen.

Den meisten Pokerkoffern liegen Kartendecks bei, die Karten auf Pappe enthalten, die jedoch mit Plastik beschichtet sind. Diese Karten sind zwar langlebiger als die Karten aus reiner Pappe, jedoch sind sie auch nicht empfehlens wert, da sie nur wenig langlebiger als die reinen Pappekarten sind.

Premium Casino Pokerkarten
Premium Casino Pokerkarten

Empfehlenswert und für den fortgeschrittenen Spieler alternativlos sind Karten aus Vollplastik, wie sie auch in den Casinos verwendet werden. Auch wenn diese Karten in der Anschaffung etwas teuerer als die normalen Karten sind, so sind diese sehr langlebig, sodass sich diese Investition lohnt. Vor allem kommt es bei Karten mit dieser Qualität auch zu keinen frustrierenden Erlebnissen mit zerblätterten Karten.

Das besondere an allen Pokerkarten ist das besondere Design. So ist grundsätzlich ein angloamerikanisches und kein französisches Blatt vorhanden, jedoch wird auch das angloamerikanische Blatt etwas modifiziert. So ist der Index der Karte vergrößert, weiterhin sind die Karten etwas breiter als normale Karten, da diese nicht dauerhaft in der Hand gehalten werden müssen, sondern sich die meiste Zeit auf dem Tisch befinden. Für Anfänger eignen sich auch Kartendecks mit vierfarbigen Spielkarten, diese können Anfängern vor allem helfen Flushs leichter zu erkennen und haben sich auch in vielen Onlinepokerräumen durchgesetzt.