Pokerkoffer 300,500, 1000

Für eine einfache Pokerrunde zu Hause mit einer Spieleranzahl zwischen sechs und zehn Spielern ist es empfehlenswert, wenn Sie sich einen Pokerkoffer mit mindestens 500 Chips zulegen. Sollten Sie mit weniger als sechs Spielern pokern, dann kann ein Koffer mit 300 Chips durchaus ausreichend sein, wobei Sie jedoch bedenken müssen, dass sich unter Umständen mehr Pokerfreunde im Laufe der Zeit finden. Zwar ist grundsätzlich ein Nachkaufen von Equipment und Chips möglich, aber die Preisunterschiede zwischen kleinen und großen Modellen sind zumeist so gering, dass sich gleich die Anschaffung von einem größeren Modell lohnt. Es gibt es auch Koffer mit 1.000 Chips, welche für eine Pokerrunde bis zu zwanzig Spielern ausgelegt sind.

Wichtig ist vor allem, dass sich die verschiedenen Chips perfekt voneinander unterscheiden lassen, weswegen die einzelnen Pokerchips verschiedene Farben und unterschiedliche Wertaufdrucke aufweisen. In Bezug auf die Farben gilt, je mehr unterschiedliche Farben im Koffer (des gleichen Typs) vorhanden sind, desto leichter lassen sie sich im Spiel austauschen.

Staffelung der Chips

Allgemein kann festgehalten werden, dass jeder Mitspieler zum Spielbeginn mindestens 50 Big Blinds bekommen sollte, was bedeutet, dass es bei wenigen Chips vorkommen kann, dass die Blinds bereits nach wenigen Augenblicken zu hoch ausfallen. Dies hat zur Folge, dass ein vernünftiges Pokern verhindert wird.

Selbstverständlich können zu Beginn auch mehr Chips zur Verfügung stehen, wobei der maximale Richtwert bei etwa 100 Big Blinds liegt. Hierbei spielt natürlich auch die Spieldauer eine entscheidende Rolle, denn je mehr Chips bereits am Anfang vorhanden sind, desto länger dauert die eigentliche Pokerrunde.

Eine gute Staffelung der Chips ist auch während des Spiels entscheidend, denn so können Chips mit geringem Wert im Laufe des Spiels gegen höhere Wertigkeiten ausgetauscht werden, so dass die Spieler weniger “Kleingeld” zur Verfügung haben.

Kleiner oder großer Koffer?

Die Anschaffung der Koffergröße ist zum einen eine Frage des persönlichen Geschmacks und zum anderen ist entscheidend, wie viele Mitspieler an einer Pokerrunde teilnehmen. Wie bereits anfänglich erwähnt, unterscheiden sich die meisten Koffer nur gering in ihren Anschaffungskosten, so dass Sie sich auch gleich für mehr Equipment entscheiden können. Sie müssen bedenken, dass große Koffer ein wenig mehr Platz für sich beanspruchen, aber in der Regel auch mit mehr Zubehör überzeugen, so beispielsweise einem Kartenmischer, einem Kartengeber, einer Spielmatte oder Chiphaltern.

Tagged on: